Diebstahl aus den Autos in der Ferienzeit

By #beindependent | 11.08.2015

Allianz Suisse informiert uns über die Top 5 der gestohlenen Gegenstände und verrät uns, wie man sich dagegen schützen kann.

partager article:

 

648 vues

Während der Ferienzeit sind auch die Langfinger wieder unterwegs. Gerade voll gepackte Autos sind dabei ein besonders begehrtes Ziel. Rund 3‘400 Diebstahlfälle aus dem Fahrzeug verzeichnete unser Projektpartner Allianz Suisse allein im vergangenen Jahr.

Die Reise wurde perfekt geplant, das Ziel bereits in das Navigationsgerät eingegeben, die Koffer sind bis an den Rand gepackt und im Portemonnaie ist genügend Bargeld. So kann eigentlich nichts mehr schief gehen, auf dem Weg in die Sommerferien.
Nicht selten wird jedoch die Ferienstimmung bereits beim ersten Stopp an der Autobahnraststätte getrübt. Denn auch nur für kurze Zeit verlassene Fahrzeuge sind für geübte Diebe eine lohnende und oft auch leichte Beute. In der Regel werden nur wenige Sekunden benötigt, um die wertvollsten Gegenstände zu entwenden. Bevor der Diebstahl bemerkt wird, hat sich die Person längst wieder aus dem Staub gemacht. Oftmals wird eine solche Tat noch erleichtert, indem das Fahrzeug, beispielswiese zum Bezahlen einer Tankrechnung, nicht abgeschlossen wird.
Rund 3‘400 Diebstähle aus dem Fahrzeug wurden der Allianz Suisse allein im vergangenen Jahr gemeldet, der durchschnittliche Schaden beträgt rund CHF 1‘400.

Auf diese Gegenstände haben es Diebe dabei besonders abgesehen:

Top 5 der meistgestohlenen Sachen:

  1. Elektronische Geräte (Navigationsgeräte, Smartphones, Tablets)
  2. Handtaschen und Reisegepäck
  3. Portemonnaie samt Inhalt
  4. Schlüssel
  5. Brillen / Sonnenbrillen

In mehr als jedem zehnten Fall wird sogar gleich das gesamte Fahrzeug gestohlen – samt Inhalt versteht sich.

So verzeichnete die Allianz Suisse 2014 insgesamt 454 Fahrzeugdiebstähle. Am häufigsten schlagen die Diebe übrigens in der Schweiz, in Italien und Frankreich zu. Länder, die auf der Beliebtheitsskala der Ferienländer von Frau und Herr Schweizer weit oben stehen. Auch wenn der Trend insgesamt leicht rückläufig ist – für die Erholungssuchenden bedeuten Diebstähle ein echtes Ärgernis, das neben dem persönlichen Verlust auch einen erheblichen Aufwand mit sich bringt.

Einfache Tipps zum Schutz vor Diebstahl

Folgende Vorsichtsmassnahmen geben die Schadenexperten der Allianz Suisse mit auf den Ferienweg:

  • Das Fahrzeug immer abschliessen und den Zündschlüssel abziehen, auch bei kurzen Stopps.
  • Die Alarmanlage aktivieren und das Lenkradschloss einrasten lassen.
  • Fenster, Türen, Kofferraum, Schiebedach und Tankdeckel verschlossen halten.
  • Weder Wertsachen noch Bargeld im Fahrzeug liegen lassen, auch nicht im Kofferraum. Dabei gilt: Verstecken ist zwecklos - erfahrene Diebe kennen jedes Versteck.
  • Ausweise, Fahrzeugpapiere, Schriftstücke mit der Wohnungsanschrift, mobile Navigationsgeräte und vor allem Hausschlüssel immer aus dem Fahrzeug mitnehmen.
  • Das Fahrzeug möglichst an belebten und gut beleuchteten Parkplätzen abstellen.

Übrigens: die Schäden am Fahrzeug – üblicherweise eingeschlagene Scheibenfenster oder aufgebrochene Türen – übernimmt die Motorfahrzeug-Kaskoversicherung. Für die entwendeten Gegenstände kommt die Motorfahrzeug-Kaskoversicherung über «Mitgeführte Sachen», die Hausratversicherung gegen einfachen Diebstahl auswärts oder eine spezielle Reisegepäckversicherung auf. Urlauberinnen und Urlauber sollten vor Reisebeginn prüfen, ob die vereinbarten Versicherungssummen für das mitgeführte Hab und Gut ausreichen.
Allerdings: Eine Versicherung hilft gegen den finanziellen Schaden, der Ärger und der zusätzliche Aufwand lässt sich nicht versichern, weshalb auch hier gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht!

Catch a Car wünscht weiterhin eine sichere Reise!

partager article:

 

648 vues

Commentaires

Stephan

11.08.2015 20:17
Ein catch a car Auto steht mit Licht an an der Ecke Schäublinstrasse / Novarastrasse: catch a car Nr 006, Kontrollschild BS 99557 Besten Gruss Stephan korte auch catch a car Kunde, aber Karte nicht dabei

Catch a Car

13.08.2015 06:26
Lieber Stephan. Besten Dank für deine Nachricht. Wir haben dies entsprechend weitergeleitet. Weiterhin viel Vergnügen mit Catch a Car!