Sharing-Plattform für private Camper

By #beindependent | 11.12.2015

Der Camping-Lifestyle soll wieder gelebt und erlebt werden. Seit Juni dieses Jahres können Fahrzeuge online auf myCamper.ch angeboten und gemietet werden.

share post:

 

486 views

Ein milder Sommerabend auf Sardinien. Michele Matt, der Gründer von myCamper.ch, blickt auf die Weite des Meeres und lässt sich von der Natur und der schönen Küstenlandschaft inspirieren.  Er findet es schade, dass er lediglich wenige Wochen pro Jahr solch schöne Orte mit dem Camper bereisen kann und sein Büssli mehrheitlich in der Garage rumsteht. So entstand die Idee der Camper-Sharing-Plattform, denn geteilte Freude ist doppelte Freude.

Faire Preise und Win-Win-Situation
Die Ziele von myCamper.ch sind die Standzeit und Fixkosten des Fahrzeugs zu reduzieren, die etwas verlorengegangene Camping-Kultur wiederzubeleben und ein alternatives Angebot zu den kommerziellen Plattformen anzubieten.
„Das kommerzielle Camper-Angebot ist sehr teuer, das soll sich nun ändern. Es soll für Mieter wie auch Vermieter eine Win-Win-Situation sein“, sagt Michele.

Kleines Team, einfache Abläufe und wachsende Auswahl

Neben Michele Matt ist auch Mirjam Affolter im Team mit dabei. Zu zweit bauen sie das Angebot aus und haben sichtlich Freude bei ihrer Arbeit.

Bei myCamper.ch gilt das Ein-Preis-Modell: Ein Preis pro Camper ohne zusätzliche Kosten für Zweitfahrer, Übergabepauschalen etc.

Die Buchung ist sehr einfach: Freie Fahrzeuge können über ein Kalendermodul gesucht, angezeigt und reserviert werden. Eine Karte zeigt den Standort des Campers.

Bis zum heutigen Zeitpunkt sind bereits 23 Camper über myCamper zu mieten und noch einige die demnächst aufgeschaltet werden. Diese Zahl soll sich im nächsten Jahr verfünffachen.

Catch a Car wünscht myCamper.ch viel Erfolg und spannende Abenteuer!
Besucht myCamper auch auf Facebook!

 

 

Folgendes Video gibt einen kurzen Einblick:

share post:

 

486 views

Comments

Matt

11.12.2015 14:57
Eine absolut geniale Geschichte! Viel Erfolg und rockt die Camperszene. Paps