Leben ohne Plastik: Einfache Tipps für den Alltag

By Sabrina Felder | 11.10.2017

Denkst du es ist möglich ohne Plastik zu leben? Oder immerhin die Menge zu reduzieren? Catch a Car gibt dir einfache Tipps, die Grosses bewirken können.

share post:

 

3366 views

Nutze keine PET-Flaschen
Nicht nur das PET an der Flasche ist schädlich, sondern es werden auch extrem viele Ressourcen für die Herstellung und den Transport benötigt! Verwende eine Flasche, die du jeweils zu Hause füllen kannst und unterwegs, wo auch immer du bist, wieder nachfüllst. Hast du übrigens gewusst, dass in der Schweiz in allen Brunnen (ausser, wenn es explizit angeschrieben ist) Trinkwasser fliesst? Fülle deine Flasche also vielleicht auch mal dort nach.

Bringe deine eigene Shopping-Tasche
Eine einmalige Investition für eine Stofftasche oder einen Rucksack lohnt sich auf die Dauer! Denke daran, dass die wiederverwendbaren Taschen nicht nur für Essenseinkäufe, sondern auch für Elektronik, Kleidereinkäufe oder sonstige Shoppingerwerbe nützlich sind.

Verzichte auf Kaugummi
Wusstest du, dass Kaugummi aus Plastik hergestellt wird? Kaum vorzustellen, aber wahr. Zur Produktion wird ein chemischer Stoff namens «polyvinyl Acetate» verwendet, Kanada hat diesen sogar auf die Liste der giftigen Substanzen gesetzt. Zusätzlich dauert es rund zehn Jahre bis ein einzelner Kaugummi zersetzt ist.

Vermeide Tiefkühlprodukte
Kurz eine Pizza in den Ofen und schon ist das Abendessen hergerichtet. Ist dir aber jemals aufgefallen, dass die besagte Pizza meistens in Plastik umhüllt und noch weiter verpackt ist? Durch die Tiefkühlprodukte entsteht sehr viel «unnötiger» Plastik, der eigentlich leicht zu umgehen wäre. Investiere also mal die eine oder andere Minute um ein frisches Gericht zu kochen, unsere Erde bedankt sich dafür.

Umgehe Verpackungen
Ungefähr 15% des Preises für ein Lebensmittel (z. B. abgepackter Salat) deckt die Kosten der Verpackung. Schon viele Läden schwimmen gegen den Strom und verkaufen ihre Produkte ohne Verpackung, besuche doch mal Basel unverpackt und bringe deine eigenen Behälter mit. Du staunst schnell, wie einfach es eigentlich gehen würde.

Aller Anfang ist schwer, doch bereits ein kleiner Schritt und ein wenig mehr Bewusstsein kann schon vieles bewirken. Viele Organisationen bieten auch Challenges wie plasticfreechallenge oder plasticfreejuly an, an welchen man teilnehmen kann um seinen persönlichen Plastikverbrauch zu reduzieren.


MEMBER BEI CATCH A CAR WERDEN
Für einmalig CHF 25 registrieren. Treibstoff, Versicherung und Parkplatz inklusive. Kein Abo, keine Jahresgebühren. Deine 120 Autos in Basel.


Jetzt Losfahren!

Für weitere Stories rund um Catch a Car folgt uns auf FacebookInstagram und Twitter.
Wer seine Catch a Car-Erfahrungen mit unserer Community teilen möchte, kann gerne den Hashtag #WEARECATCHACAR nutzen.

share post:

 

3366 views

Comments