Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr? So ein Unfug!

By beindependent | 6.08.2014

Es ist nie zu spät, Grenzen zu überwinden oder sich neue Ziele zu setzen. 50 Menschen über 50 liefern den Beweis.

Beitrag teilen:

 

581 Aufrufe

 

Die amerikanische Ausgabe der Huffington Post publiziert aktuell eine Serie mit dem Titel «50 over 50». Diese portraitiert – wenig überraschend – fünfzig Menschen im Alter von über 50 Jahren, die «sich selbst neu erfunden haben», wie es die Online-Zeitung formuliert. Aus verschiedenen Gründen haben es all diese Geschichten verdient, erzählt zu werden, deswegen hier der Link zum Auftakt-Artikel der Serie. Und sie haben verdient, auch hier erwähnt zu werden, da in ihrem Mittelpunkt wahre Pioniere stehen, die ihre selbst gesteckten Grenzen pünktlich zur Lebensmitte überschreiten.

Eine dieser Geschichten sei an dieser Stelle besonders hervorgehoben – diejenige von Dennis McNicholas. Im Kindesalter hatte er einen Unfall beim Schwimmen, bei dem er beinahe gestorben wäre. Ab da stand für ihn sein Leben lang fest: «Wasser ist böse, bleib bloss weg davon.» Natürlich gibt es tragischere Schicksale, keine Frage, aber man beraubt sich doch einer wunderbaren Erfahrung, wenn man niemals in einem See oder im Meer schwimmen geht. Eben: Es gibt schlimmere Schicksale: McNicholas’ Enkel Jack kam 2009 mit einem Leberschaden zur Welt. Nach hartem Überlebenskampf wurde er schliesslich durch eine Lebertransplantation gerettet. Für Dennis McNicholas war dies wie ein Weckruf, sein Leben genauer zu betrachten und seine Gewohnheiten zu hinterfragen und die damit verbundenen Grenzen, die er für sich selbst geschaffen hatte. Im Alter von 58 Jahren lernte er also schwimmen. Mit 63 nahm er Gesangsstunden, lernte Noten lesen und mittlerweile ist er Kantor in seiner Kirche. Ein Pionier. Keiner, der im strömenden Regen eine Brücke über einen reissenden Fluss baut. Keiner, der als erster Mensch einen Berg besteigt. Aber einer, der bereit ist, etablierte «Wahrheiten» zu hinterfragen. Und im Zweifel etwas zu ändern.

#beindependent

 

Beitrag teilen:

 

581 Aufrufe

Kommentare