Mario - Catch a Car Fan seit 3 Jahren

By Adrian End | 7.09.2017

Mario ist seit Beginn Catch a Car-Member in Basel und auch heute noch überzeugter Carsharing-Nutzer. Wir haben Mario über seine Erfahrungen und Erlebnisse befragt.

Beitrag teilen:

 

1100 Aufrufe

Weshalb hast du dich für Catch a Car entschieden und was ist für dich der wesentlichste Vorteil?
Ich musste vor drei Jahren mein eigenes Auto verkaufen und war danach auf der Suche nach alternativen Möglichkeiten. Überzeugt hat mich die Unkompliziertheit. Kein Vorreservieren, kein langes Planen, einfach nachsehen wo das nächste Fahrzeug steht und looooos. Ausserdem keine Fixkosten wie Einstellhalle, Versicherung, Steuern, Unterhalt, etc. Es entstehen nur Kosten, wenn ich das Fahrzeug wirklich benutze. Also keine Jahresgebühr, Abo oder ähnliches.


Für welche Zwecke setzt du den Catch-Car ein?
Immer wieder ganz spontan. Auch oft in Verbindung mit anderen Verkehrsmitteln.

 

Welchen Personen würdest du Catch a Car weiterempfehlen und wieso?
Jeder und Jedem. Auch wenn man ein eigenes Auto hat, kann es Situationen geben, bei welchen man mit ÖV oder zu Fuss unterwegs ist und dann ganz spontan ein Auto benötigt. Oder auch umgekehrt – man fährt mit Catch a Car irgendwo hin und kommt mit den ÖV oder Freunden zurück.

 

Wie beschreibst du Catch a Car in drei Worten?
Unkompliziert, sauber, flexibel.

 

Hat sich dein Mobilitätsverhalten verändert, seit du Catch a Car nutzt? Wenn ja, inwiefern?
Ich fahre bewusster, auch immer im Wissen, dass ich das Fahrzeug einfach irgendwo hinstellen kann, wenn ich es nicht mehr brauche.

 

Erzähle uns von einem lustigen oder schönen Moment mit Catch a Car?
Lustig ist immer wieder wenn man mit Freunden durch die Stadt läuft, sich entscheidet schnell irgendwohin zu kommen und sagen kann: „Kein Problem, gleich um die Ecke steht eines „meiner“ Autos“. Karte zücken, einsteigen, losfahren. Die Meisten staunen ab der Einfachheit. Catch a Car ist in Sachen Mobilität etwas vom Besten, was unserer Region passieren konnte.

Beitrag teilen:

 

1100 Aufrufe

Kommentare