Eine Idee verändert die Schweiz

By #beindependent | 20.03.2015

Wer sich für Carsharing statt für ein eigenes Auto entscheidet, schafft Lebensraum. So die Botschaft der Mobility Kampagne.

Beitrag teilen:

 

526 Aufrufe

 

Die Kunden der Mobility Genossenschaft entscheiden sich nicht nur für Mobility, weil es günstiger und mit weniger Aufwand verbunden ist, als ein eigenes Auto zu besitzen. Carsharing ist auch eine Lebenseinstellung. Deshalb fokussiert die aktuelle Kampagne auf die ideellen Werte. Nicht Menschen nehmen Platz weg, sondern Dinge. Im Video wird aufgezeigt, dass der Verzicht auf’s eigene Auto bestehenden Lebensraum schont und neuen schafft.

Dass der Verzicht auf‘s eigene Auto tatsächlich die Schweiz verändert, liegt in erster Linie an den vielen Kunden. Inzwischen sind bereits über 120‘000 Schweizerinnen und Schweizer aktive „Carsharer“. Gründe für diese Entwicklung sind nach Mobility der Wertewandel, dass das Auto als Statussymbol ausgedient hat und vielmehr der spontane „rund-um-die-Uhr“ Zugang zu Mobilität zählt.

Zudem ist der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen heute für viele wichtiger als Besitztum.

Schaut euch die Videos zur Kampagne „eine Idee verändert die Schweiz“ doch gleich selber an.

Wie gefällt euch „eine Idee verändert die Schweiz“? Wer von euch verändert mit Mobility schon lange die Schweiz und welche Erlebnisse verbindet ihr damit?
Wir freuen uns auf eure Kommentare.

 

 

 

Beitrag teilen:

 

526 Aufrufe

Kommentare