Catch a Car ab heute in Birsfelden

By #beindependent | 1.04.2015

Heute ist es soweit! Die Erweiterung der Catch-Car-Zone um Birsfelden wird realisiert.

Beitrag teilen:

 

582 Aufrufe

Wir haben bereits am Montag über die Erweiterung unseres Geschäftsgebiets berichtet. Für euch bedeutet dies noch mehr Unabhängigkeit und zusätzliche 720 Parkplätze in Birsfelden. 

Die vergrösserte Catch-Car-Zone ist ab heute aktiv. Ihr dürft die Catch-Cars also ab sofort in Birsfelden auf einem berechtigten Parkplatz abstellen.
Das sind alle Parkplätze in der blauen Zone, wo die Parkkarte 4127 gültig ist. Diese befindet sich neu an der Frontscheibe der Catch-Cars. Auf den 80 weissen Parkplätzen mit Parkuhr dürfen die Catch-Cars nur für Zwischenstopps abgestellt werden. Gleichzeitig wird der Parkplatz an der Parkuhr durch den Member bezahlt. Schaut euch zur Sicherheit nochmals unsere Parkregeln an.

Jetzt kostenlos Catch a Car-Member werden!
Übrigens besteht momentan die Möglichkeit zur kostenlosen Registrierung bei Catch a Car. Nutzt die Gelegenheit und profitiert von der spontanen Mobilität in Basel.

Wir wüschen euch weiterhin viel Vergnügen mit Catch a Car und den Birsfeldern gratulieren wir zur neu gewonnenen Unabhängigkeit.

Haltet eure persönlichen Catch a Car-Momente auf unserer Facebook-Seite fest.
#beindependent

 

 

Beitrag teilen:

 

582 Aufrufe

Kommentare

M. Schibler

07.04.2015 09:07
Toll, dass Catch a Car so einen grossen Erfolg feiert, weil es wirklich ein super Konzept ist und sich für mich persönlich bisher absolut bewährt hat. Grundsätzlich ist die Erweiterung auf andere Zonen zu begrüssen, leider kommt es mit der Ausdehnung auf die Vorortsgemeinden aber zu einem nachvollziehbaren Phänomen, das ich gerne am konkreten Beispiel erläutere: Vor dem "Beitritt" Birsfeldens standen in der Breite, sprich rund um den St. Alban-Rheinweg und die Querstrassen auf Höhe Rheinbadhaus Breite fast mit Garanantie regelmässig 2-3 Autos in Gehdistanz von maximal 3 Minuten. Jetzt sind diese Autos alle weg - die Vermutung liegt nahe, dass sie nun eben in Birsfelden parkiert sind. Jedenfalls besteht im besagten Quartier nun plötzlich eine Catch a Car-Lücke (bei den letzen 6 Situationen seit dem 1.4, in denen ich ein Auto hätte brauchen können und per App orten wollte, war kein einziges Auto da, vorher immer) und die Nutzung ist hinfällig. Die liebgewonnene neue Art der Fortbewegung scheint am Rhein bei der Breite seit dem 1.4 zum Erliegen gekommen zu sein - schade eigentlich, und natürlich fühlt es sich ein bisschen so an, als sei einem ein gerade erst gegebenes Privileg wieder entzogen worden. Klar lebt das System eben gerade von seiner Dynamik und klar kann niemand Anspruch auf ein Fahrzeug direkt vor der eigenen Wohnung hegen. Aber eben: Rein subjektiv hat das Angebot seither leider direkt an Nutzen verloren. Mein Anliegen deshalb: Könnte man die Gesamtanzahl der Fahrzeuge kontinuierlich erhöhen oder das Service-Team dazu anhalten, soweit möglich eine gewisse örtliche Grundverteilung sicherzustellen? Gleichwohl möchte ich es an dieser Stelle nicht unterlassen, den Machern für die Idee und bisherige Umsetzung von Catch a Car zu gratulieren, für Basel grundsätztlich wirklich eine bahnbrechende Dienstleistung!

#beindependent

08.04.2015 20:38
Guten Tag Herr Schibler Besten Dank für Ihre Nachricht. Es freut uns sehr, dass Ihnen Catch a Car gefällt und sich das neue Mobilitätsangebot für Sie bereits bewährt hat. Wir beobachten genau, wie sich die Verteilung der Fahrzeuge aufgrund der Zonenerweiterungen entwickelt. Das Ziel bleibt die optimale Verfügbarkeit der Catch-Cars. Eine Aufstockung der Flotte ist somit möglich, sollte sich die Catch-Car-Zone weiter vergrössern. Wir hoffen, dass Sie dennoch weiterhin von unserem Angebot profitieren können und sich die Verfügbarkeit in Ihrem Quartier verbessern wird. Freundliche Grüsse Ihr Catch a Car-Team